Warum sich die Investition in eine Immobilie lohnt

Die eigene Immobilie ist für viele Menschen nicht nur ein großer Wunsch, sondern auch eine Form von Sicherheit – ein sicheres Dach über dem Kopf, finanzielle Absicherung durch Mieteinnahmen. Egal, ob man die Immobilie selbst nutzen oder vermieten möchte: Eine Investition in Immobilien lohnt sich aus verschiedenen Gründen.

Eigentum sorgt für Absicherung

Wir Menschen haben ein großes Bedürfnis nach Sicherheit. Das eigene Zuhause bietet den meisten Menschen einen hohen Schutz – nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes, sondern auch im übertragenen. Denn die eigene Immobilie kann man nicht so schnell verlieren – im Gegensatz zur Mietwohnung, für die der Vermieter beispielsweise Eigenbedarf anmelden kann. Eigentum schafft auch insofern Sicherheit, als dass man vor steigenden Mieten geschützt ist. Sicherlich muss man auch die Kreditraten für die Immobilienfinanzierung zahlen, aber Tilgungsrate und Zinssatz sind für lange Zeit festgeschrieben und steigen nicht Jahr für Jahr.

Die Absicherung durch ein Eigenheim wird für viele Menschen im Alter von Bedeutung, wenn sie keine Erwerbseinkünfte mehr haben. Eine eigene Immobilie ist zum Zeitpunkt der Rente meist abbezahlt. Eine gemietete Immobilie würde weiterhin Kosten verursachen, wenngleich die Einnahmen stark gesunken sind.

Immobilien verzeichnen Wertsteigerung

Darüber hinaus lassen sich Immobilien auch als rentable Investition betrachten, denn sie verzeichnen eine Wertsteigerung. Etwa im Vergleich zu anderen Anlageformen zeigt sich das “Betongold” stabil und weitestgehend konjunkturunabhängig. Viele Menschen investieren ihr Geld lieber in etwas “Handfestes” als in Aktien oder Wertpapiere. Mit einer Immobilie ist das Geld nie “weg”, denn es gibt immer noch den Gegenstand “Immobilie”. Insbesondere in beliebten Lagen wie Düsseldorf, die sich durch eine stabile Wirtschaft und andere Faktoren für eine gute Lebensqualität auszeichnen, steigen die Immobilienpreise weiter.

Mieteinnahmen als zusätzliche Einnahmen

Möchten Sie Ihr Immobilieninvestment nicht zur Eigennutzung erwerben, sondern vermieten, erzielt dies zusätzliche Einnahmen durch die Mieten. Selbstverständlich gilt es hierbei einen marktgerechten Mietpreis zu kalkulieren und beim Kauf der Immobilie auf eine gute Mietrendite zu achten. Mit der richtigen Unterstützung kann man sich eine rentable Vermietung und damit ein solides Investment schaffen. Mietwohnungen und -häuser sind insbesondere in Großstädten wie Düsseldorf gefragt und verzeichnen häufig nur sehr kurze Leerstandszeiten, da die Nachfrage hoch ist.

Als Vermieter hätten Sie gegebenenfalls steuerliche Vorteile, zum Beispiel in Bezug auf die Anschaffungs- und Instandhaltungskosten. Diese können je nach Art der Kosten direkt im Jahr der Entstehung abgesetzt oder über einen längeren Zeitraum abgeschrieben werden. Das betrifft ebenfalls die Kosten für Makler. Eigentümer von selbstgenutzten Immobilien können deutlich weniger Kosten steuerlich geltend machen.

Vor diesem Hintergrund lohnt sich eine Investition in eine Immobilie gleich dreifach: Wertsteigerung, Mieteinnahmen und Steuervorteile.

By |2024-04-11T08:18:47+02:00April 28th, 2022|Blog|Kommentare deaktiviert für Warum sich die Investition in eine Immobilie lohnt

About the Author: